Frederik Fischer

Technologiejournalist und Chefredakteur von piqd. Geht seit seinem Studium in Aarhus, Amsterdam, London und Washington, einem Startup (tame.it) und vielen Stunden Berichterstattung, der Frage nach, wie sich die Öffentlichkeit durch das Netz verändert. Wer bestimmt, was relevante Informationen sind? Wie stellen wir sicher, dass relevante Informationen noch eine Öffentlichkeit erreichen? Wie können Alternativen zu Facebook, Twitter und Co. aussehen?
Frederik unterrichtet an der Hamburg Media School den Master-Studiengang Digital Journalism und ist Mitherausgeber von Vocer, einem Think Tank für Medieninnovationen und journalistische Nachwuchsförderung.

Referent